Der zweite Tag

Kartenspiele Extreme und die große Frage: Wer wird Millionär?

Sofort am ersten Morgen wurde ab 7.30 Uhr Frühsport angeboten. Die „Morning Monkeys“ sind in diesem Jahr, aufgrund einiger ledierter Sportlustigen, sogar gehbehindertengerecht.

Nach dem Frühstück haben wir Ligretto Extreme gespielt, die Teams konnten sich an Rätselstationen Zahlenkarten erspielen und diese dann so schnell wie möglich auf gemeinsamen Stapeln sortieren. Je mehr Karten sortiert wurden, desto mehr Punkte konnte ein Team erzielen.

 

Gestärkt durch das Mittagessen und ein kurzes Schläfchen trafen wir uns auf einen Kaffee im Café International. Bei Charakteren verschiedener Nationen konnten Bilder dieser erspielt werden, in dem man Aufgaben passend zum Land erledigte, wie Basketball spielen in den USA oder Kamelrennen in Saudi-Arabien. Diese Portraits konnten dann auf dem Spielplan an Tischen angeordnet werden. Je nach Anordnung wurden dann Punkte vergeben.

Am Abend war Günther Jauch mit einer Spezial-Folge seiner Sendung „Wer Wird Millionär“ zu Gast. Drei Teams traten an, von denen zwei sogar die Millionen gewannen. Hilfe bekamen sie durch verschiedene Joker, wie beispielsweise ein Anruf bei ehemaligen KjGler*innen.

Der gelungene Abend endete mit der Abendrunde zum Thema „Weltanschauungen“, in der wir Geschichten von Kinder unterschiedlicher Herkunft hörten. Unser Glas voll Erde wird von nun an von einem Globus begleitet.