Das sind wir

Seit 1973 ist die KjG St. Michael Ummeln ein Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche aus dem Bielefelder Süden. Gegründet von Pfarrer Franz Balsfulland treffen sich die KjGler*innen ab der Erstkommunion in wöchentlichen Gruppenstunden in und an der Kirche. Durch den langen Zeitraum, in dem die Gruppen existieren, entstehen langfristige Freundschaften und eine gemeinsame Gruppenidentität. Darüber hinaus haben die Kinder und Jugendlichen durch die feste Zuordnung zu zwei Gruppenleiter*innen immer einen festen Ansprechpartner. Die Leiter*innen fungieren so als Vorbild für die Kinder.

Neben den Gruppenstunden finden in regelmäßigen Abständen Aktionen in und um die Kirche statt, die entweder das „K“ in der KjG oder Spiel und Spaß thematisieren. So wird den Kindern und Jugendlichen spielerisch ein Umgang mit der Kirche und dem Glauben vermittelt.

Auch das freiwillige Engagement als Messdiener*innen ist in die Arbeit der KjG integriert:  Schnell werden die Gruppenkinder zu Messdiener*innen ausgebildet und für die wöchentlichen Gottesdienste eingeteilt. Neben dem Dienst am Altar lernen die KjGler*innen den Alltag eines Gottesdienstes und die Organisation einer Glaubenseinheit kennen, die sich später in die Arbeit der Vorbereitungskreise für Wortgottesdienste und den Abschlussgottesdienst der Ferienfreizeit integrieren lässt.

Das jährliche Highlight für alle KjGler*innen ist die Ferienfreizeit im Sommer. Nach langen Vorbereitungen der Leiterrunde fahren alle Mitglieder in jährlich wechselnde Jugendherbergen, um ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus Sport, Spiel und Spaß zu erleben. Abends finden die Abendrunden statt, die sich thematisch mit dem Motto der Ferienfreizeit beschäftigen und für einen spirituellen Ausklang des Tages sorgen.

Die KjG St. Michael Ummeln lebt von und mit dem Engagement der Gruppenkinder, Gruppenleiter*innen und Eltern, die die KjGemeinsame Zeit zu einer ganz besonderen machen.